Skip to content

Südostasien und Umgebung 2018 – Kurzbesuch in Kuala Lumpur

Wieso Kuala Lumpur?

Unsere lange Reise wollten wir im Februar in Bali abschließen. Von Sri Lanka führen die meisten preiswerten Flugrouten aber immer über Kuala Lumpur. Wir hatten also die Wahl, dort auf dem Flughafen für einige Stunden zu warten oder einen kurzen Trip in die Stadt zu machen, im Hotel richtig zu schlafen und am Folgetag erst nach Bali zu fliegen. Das erschien uns dann auch als die sinnvollere Lösung.

Und so machten wir uns am 15. Februar 2018 gegen 8 Uhr mit dem Tuktuk von Negombo auf zum Flughafen. Pass- und Gepäckkontrolle war inzwischen absolut nichts Ungewöhnliches mehr. In Kuala Lumpur kamen wir dann gegen 17 Uhr an, dank der Seite des Auswärtigen Amts für Malaysia wussten wir vorab, dass wir nur mit Pass ohne Visum einreisen durften. Und so sammelten wir unser Gepäck ein und suchten uns ein Taxi in die Stadt. Für 85 Ringgit (ca. 18 Euro) brachte uns das Taxi zu unserer Unterkunft. Nach der guten Erfahrung in Tokyo entschieden wir uns für ein Kapselhotel: The Bed KLCC in der Mitte der Stadt.

Petronas Towers bei Nacht

Der Grund, wieso wir nach Kuala Lumpur wollten, ist einfach: Ich wollte einmal die Petronas Towers sehen. Mit 452 Meter ist es aktuell das siebthöchste Gebäude bzw. sind es die höchsten Zwillingstürme der Welt. Über eine Skybridge in 172 Meter Höhe kann man auch von Turm zu Turm laufen, was ich aber gar nicht wollte. Ich fand den Blick von unten am Abend toll genug. Zusätzlich war am 15. Februar der Vorabend („Silvester“) des Chinesische Neujahrsfest und der Platz um dem Turm wurde daher bereits gegen 20 Uhr gesperrt. Dafür war es im KLCC Park direkt neben den Türmen mit einer kleiner Wassershow auch sehr schön. (Auch wenn es kein Vergleich zu den Wasserspielen in Dubai war.) Somit war dies auf unserer Reise das zweite Silvesterfest – nach Singapur.

Petronas Towers in Kuala Lumpur.
Petronas Towers in Kuala Lumpur.

Am nächsten Morgen bestellte uns das Hotel über Grab (das asiatische Uber) einen Fahrer zum Hotel. Diesmal kamen wir sogar mit 65 Ringgit aus (ca. 13,50 Euro) aus. Am Flughafen verbrachten wir die Zeit zu einem großen Teil in der Movie Lounge, da unser Flug nach Denpasar erst um 12:20 Uhr ging.

Es war somit ein sehr kurzer Aufenthalt in Kuala Lumpur (genau genommen waren wir keine 12 Stunden in der Stadt selbst), aber die Petronas Towers zu sehen, war schon eine Besonderheit.

Trackbacks

deesaster.org am : Südostasien und Umgebung 2018 – Zusammenfassung und Übersicht

Vorschau anzeigen
Zusammenfassung Was ich alles gelernt und erlebt habe in den zwei Monaten in Südostasien, kann ich gar nicht im Detail beschreiben. Einiges ist auch im Hinterkopf verschwunden und erst bei passender Gelegenheit poppt es wieder hoch. Alles in allem war es

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen