Skip to content

Humble Indie Bundle 14

Das Humble Bundle bleibt sich treu und veröffentlicht mehr Spiele als der normale Linux-Nutzer überhaupt spielen kann. Dennoch reicht es ja, wenn ein oder zwei Spiele aus jeder Sammlung als Kaufentscheid in Frage kommen. Das Humble Indie Bundle 14 bringt sieben interessante Spiele für Linux mit.

Humble Indie Bundle 14

Das neue Humble Bundle bietet sieben Spiele für Linux, MacOS X und Windows und wie bei fast allen Humble Bundles sind die Spiele DRM-frei. Jeder kann den Preis selbst bestimmen und in variablen Anteilen auf die Entwicklerstudios, die Humble-Anbieter, die Electronic Frontier Foundation und die Charity-Organisationen Child's Play verteilen.

Die Spiele im Detail

Pixel Piracy von Vitali Kirpu ist ein Piratenspiel, bei dem man als Pirat eine Mannschaft anheuern muss und dann vermutlich aus Meer segeln kann. „Vermutlich“ deshalb, weil ich nach kurzem Anspielen nicht verstanden habe, wie das Spiel funktioniert und was man tun muss. Das Spiel selbst steht nur als 32-Bit-Version zur Verfügung. Die In-Game-Text sind auf Deutsch übersetzt, passen aber leider nicht in die dafür vordefinierten Boxen, was etwas seltsam aussieht bzw. kann man so nicht immer alles lesen.

UnEpic von Francisco Tellez de Meneses ist nicht weniger pixelig, aber dafür verständlicher. Nach einem langen Pen&Paper-Rollenspielabend verschlägt es den Protagonisten nach dem Toilettengang urplötzlich in einen Dungeon. Wo er damit rechnet, dass seine Kumpanen ihm irgendwelche Drogen ins Trinken gemischt haben, muss man versuchen, den Charakter durch den Dungeon zu steuern und ihn überleben zu lassen. Das Spiel hat leider nur eine englische und spanische Sprachausgabe, die In-Game-Texte sind aber alle auf Deutsch übersetzt und sehr witzig. Mit den zwei unterschiedlichen Versionen „12+“ und „16+“ kann man sich herauspicken, wie derb es zugehen darf. „UnEpic“ steht als 32-Bit und 64-Bit-Version zur Verfügung.

Pixel Piracy
Pixel Piracy
UnEpic
UnEpic

Super Splatters von SpikySnail ist ein schönes Geschicklichkeitsspiel. Als kleines Glibbermännchen versucht man rutschend und springend in einer Art Arena Sterne einzusammeln und Tricks zu vollführen, um damit das Publikum zu begeistern. Das Spiel steht nur in Englisch als 32-Bit-Version zur Verfügung, was schade ist, die Tutorial-Texte mitunter recht witzig sind.

Wer mehr als den Durchschnitt von ca. 6 US-Dollar zahlt bekommt Das Horror-Adventure Outlast von Red Barrels Games dazu. Als Journalist Miles Upsher versucht man hinter das Geheimnis der Nervenheilanstalt Mount Massive zu kommen. Bei Nacht und bei Regen verschafft man sich unerlaubten Eintritt in die Anstalt und nur mit einer Videokamera bewaffnet stellt man sich dem Horror des Hauses. Das Spiel ist sehr düster und unheimlich (hier ein schönes React-Video) und steht mit deutscher Sprache für 32-Bit- und 64-Bit-Systeme zur Verfügung.

Super Splatters
Super Splatters
Outlast
Outlast

Als weitere Dreingabe gibt es das sehr gute Action-Rollenspiel Torchlight II von Runic Games. Im Diablo-Stil klickt man sich durch Horden an Monstern und Gegner in Wäldern, Dungeons und Tälern. Dort erfüllt man verschiedene Aufträge für NPCs und ist dabei nicht auf die Standard-Klassen aus anderen Action-RPGs angewiesen, sondern kann auch als Ingenieur den (recht großen= Schraubenschlüssel schwingen. Die Grafik des Spiels sieht sehr gut aus, die deutsche Sprachausgabe und die deutschen Texte sind ebenfalls gut. Das Spiel gibt es für 32- und 64-Bit.

Als letztes Spiel für mehr als ca. 6 US-Dollar erhält man La-Mulana von Active Game Design, in dem man als Indiana-Jones-Verschnitt durch ein Pixelwelt springt. Neben der 32-Bit-Version kann man das Spiel nach dem kauf auch über asm.js im Browser spielen.

Torchlight II
Torchlight II
La-Mulana
La-Mulana

Zuletzt gibt es für Käufer, die mehr als 10 US-Dollar ausgeben das erst letzte Woche veröffentlichte Spiel Shadow Warrior dazu. Das Spiel steht nur in einer 32-Bit-Version zur Verfügung und startete bei mir leider nicht korrekt. Nach dem Levelstart öffnete sich sofort ein Spielmenü, welches sich nach dem Schließen sofort wieder öffnete, sodass kein Test möglich war.

Zu den Spielen UnEpic, Torchlight II, Shadow Warrior und Super Splatters gibt es den Soundtrack als als MP3 und teilweise als verlustloses FLAC-Format oder gar als WAVE-Datei zum Download.

Bundle erwerben

Die Spiele stehen nach dem Kauf für Linux als Direkt-Download oder BitTorrent-Link zur Verfügung. Ebenso gibt es für alle Spiele Steam-Keys.

Bezahlen kann man wie immer über Kreditkarte, Paypal, Amazon Payments oder Bitcoin. Das Angebot besteht noch bis zum 14. April 2015.

Achtung: Vor dem Kauf sollte man zu allen Spielen die Systemvoraussetzung für Linux lesen.

Meine Meinung

Pixel Piracy und La-Mulana fallen für mich raus, da ich keinen Spielwert gesehen habe. Die ersten Minuten von UnEpic sind witzig und machen Lust die Burg noch weiter zu erforschen. Outlast ist nichts für zarte Gemüter, aber da ich Silent Hill schon mochte, werde ich mir das Spiel irgendwann näher anschauen. Super Splatters ist sehr nett für zwischen, wenn man nur mal eben eine halbe Stunde Zeit in ein Spiel investieren möchte. Shadow Warrior lief leider bei mir nicht, ich warte noch auf eine Rückmeldung der Humble Ninjas.

Das beste Spiel ist für mich Torchlight II. Aus einem „eben nur noch kurz in den Dungeon schauen“ wird dann schnell mal eine zweistündige Hack&Slay-Orgie, die sehr viel Spaß macht. Grafisch und spielerisch sehr gut gestaltet werd ich damit sicherlich einige Zeit verbringen und das Spiel bis zum Ende spielen.

Insgesamt ein sehr gemischtes Bundle, was die Genre angeht, sodass für jeden etwas dabei sein könnte. Wie immer werden nächsten Dienstag weitere Spiele dem Bundle hinzugefügt.

Trackbacks

onli blogging am : Shadow Warrior

Vorschau anzeigen
Shadow Warrior war im letzten von mir gekauften Humble Bundle. Anfangs lief es wie bei Dee nicht auf meinem Linux-System, ein paar Patches und Updates per xorg-edgers PPA später lief es - bis auf ein paar Szenen - ordentlich. Es ist damit das erste AAA-Sp

deesaster.org am : Humble Weekly Bundle: cats! Cats! CATS!

Vorschau anzeigen
Diese Woche gibt es im Humble Weekly Bundle extrem viel „Cat Content“, da jedes Spiel in irgendeiner Art und Weise mit den kleinen, haarigen Fellknäuel zu tun hat. Immerhin fünf der sechs Spiele sind für Linux erhältlich, davon aber nur drei DRM-frei. Jed

www.deesaster.org am : PingBack

Die Anzeige des Inhaltes dieses Trackbacks ist leider nicht möglich.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

johannes am :

Zu Shadow Warrior - Ein wirklich gelungener Nachfolger des Originals

Ich nutze Linux Mint 64 bit und hatte kein Problem bei Installation und Nutzung. Sowohl mit Maus als auch mit Controller funktionierte alles einwandfrei. Jedoch über Steam.

onli am :

Danke für die Vorstellung, habe das Bundle dadurch jetzt doch gekauft. Shadow Warrior (ich fand Duke Nukem Forever gut, wohl das erste mal, dass ich den vollen Preis zahle) läuft bei mir unter Linux. Ich benutze das xorg-edgers-PPA, vielleicht kommt der Unterschied daher. Leider läuft es ziemlich beschissen, die Grafik ist auch auf den höchsten Einstellungen nicht toll, und selbst auf den niedrigen tendieren die FPS an unspielbar. Mal läufts ok, dann in den Außenbereichen brechen sie ein auf 9 oder 10 - Athlon II X3 450, Radeon 7850. Vielleicht würde es mit fglrx besser laufen, obwohl dem bei Witcher 2 nicht so war.

onli am :

Nachtrag: Shadow Warrior wurde wohl fleißig gepatcht. Es sieht jetzt wesentlich besser aus und die FPS sind immer spielbar. Sie schwanken jedoch leider noch etwas stark, von 30 bis 70 FPS, aber das ist viel besser als zuvor.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen