Skip to content

Humble PC & Android Bundle 14

Noch bis zum 12. Juli 2016 gibt es das „Humble PC & Android Bundle 14“ mit zahlreichen Spielen für Linux, Mac OS X und Windows zum Download. Die Spiele sind alle DRM-frei, wobei es auch Steam-Versionen gibt, und den Preis kann man selbst bestimmen. Nach dem Ende der Humble-Aktion stehen die meisten Spiele auch bei Steam oder im Humble Store zum regulären Kauf bereit.

Die Spiele im Detail

100000000

10 Millionen Punkte kann man erreichen und dahin ist es ein langer Weg in 10000000. Das Spiel kombiniert Pixel-Grafik-Adventure mit der Bejeweled-Funktionalität. Anstatt sich mittels stupider Mausklickerei durch Monsterhorden zu schnetzeln, muss man sein Köpfchen einsetzen und gleichartige Symbole zu einer Reihe von drei oder mehr zusammenfügen. Durch Schwerter und Zaubersprüche kämpft man gegen Monster und Drachen, Schlüssel öffnen Türen und Schatztruhen und vieles mehr. Dabei muss man schnell genug sein, ehe einen die linke Seite des seitwärtsscrollenden Levels einholt. Das ganze ist dabei in einer Pixel-Grafik gehalten. Leider steht das Spiel nicht in Deutsch zur Verfügung.

100000000

Badland

Auch seitwärts geht es in in Badland voran. Als geflügeltes Wesen muss man „nur“ von links nach rechts ans Ende des Levels gleiten. Die ersten Versuche sehen dann erinnern dann aber auch eher an die ersten Gehversuche eines Kindes, sodass man eher durch das Level stolpert und purzelt. Durch unterschiedliche Symbole wird man größer und kleiner, schneller und langsamer oder teilt sich. Die Grafik ist dabei echt tolll und hat eine sehr gute Mischung aus farbenfroher Hintergrundgrafik und minimalistischem Vordergrund. Badland ist sprachneutral, das Menü wurde aber sogar eingedeutscht.

Badland

Spacecom

SPACECOM steht auf Deutsch zur Verfügung, was auch notwendig ist, da es viel zu lesen gibt. In dem Weltraum-Taktikspiel steuert man eine Flotte aus mehreren Raumschiffen, die andere Planeten angreifen oder eigene verteidigen. Die Grafik ist sehr minimalistisch und zeigt nur das notwendigste. Verschiebbare Fenster im Spielbildschirm zeigen schon, dass die Information im Vordergrund steht und nicht die Grafik.

Spacecom

Please Don't Touch Anything

In Please Don't Touch Anything ist der Name Programm – zumindest die ersten 30 Sekunden. Spätestens dann kommt man in Versuchung den großen roten Knopf zu drücken, um zu schauen, was passiert. Und so ergeben sich aus diversen Kombinationen von Klickaktionen verschiedene Ereignisse, die man erreichen kann. Ein „Reset“-Knopf setzt alles wieder zurück und man kann sein Glück erneut versuchen, ein anderes Ereignis zu forcieren. Das Spiel ist ins Deutsche übersetzt, leider sind einige Leerzeichen dabei verloren gegangen, sodass es mitunter etwas kompliziert zu lesen ist.

Hinweis: Bei mir startet die run.sh wegen fehlendem Steam nicht, aber die Ausführung der runner-Datei ging dann doch.

Please Don't Touch Anything

Spider: Rite of the Shrouded Moon

Wer wollte nicht schon immer mal das Leben einer Spinne führen. Genau das kann man in Spider: Rite of the Shrouded Moon tun. Als Spinne springt man von Wand zu Wand und versucht so aus den Fäden ein Netz zu spinnen, was möglichst viele Fliegen, Motten und anderes Getier einfängt. Leider ist das Spiel nicht auf Deutsch erhältlich, wobei man mit Englisch-Grundkenntnissen auch weiter kommt.

Rite of the Shrouded Moon

You Must Build A Boat

Wer zuvor 10000000 gespielt hat, wird ein Déjà-vu haben, denn You Must Build A Boat funktioniert absolut identisch. Abenteuer werden bestritten, indem man gleichartige Symbole zusammenfügt und so, sein Boot und seine Mannschaft vergrößern kann. Die deutsche Sprachunterstützung hilft dabei sehr beim Verständnis.

You Must Build A Boat

Knights of Pen & Paper +1 Edition

Knights of Pen & Paper +1 Edition kennen manche ggf. vom Humble PC & Android Bundle 9. Das Spiel mit Nerd-Humor setzt Postboten und Büroangestellte als Rollenspieler an einer Tisch und lässt sie Abenteuer erleben, die mit zahlreichen Seitengags aufgelockert werden. Die Kämpfe sind dabei rundenbasiert und oft entscheidet der Würfel über den Ausgang.

Knights of Pen & Paper +1 Edition

Knights of Pen & Paper 2

Und weil Teil 1 so gut lief, wird auch gleich noch Teil 2 hinterher gelegt, der bei mir aber leider nicht lief. Daher kann ich zu dem Spiel nichts sagen. Es liest sich ähnlich, nur die Grafik sieht besser aus.

Asdivine Hearts

Asdivine Hearts ist ein Fantasy-Rollenspiel im Manga-Stil. Zack und Stella reisen durch die Welt und erleben zahlreiche Abenteuer durch rundenbasierte Kämpfe. Es gibt extrem viel zu erkunden – und extrem viel zu lesen, weswegen es auch schade ist, dass das Spiel nur Englisch zur Verfügung steht.

Asdivine Hearts

Unmechanical

Unmechanical erinnert ein bisschen an Badlands, denn auch hier fliegt man als kleiner Roboter in einer fast verlassenen Welt durch die Level und löst diverse Puzzle. Hierfür steht einem nur ein Traktorstrahl zur Verfügung, mit dem man kleinere Gegenstände wie Steine oder Kisten hochheben kann. Optisch präsentiert sich das Spiel in 3-D, obwohl es nur in 2-D realisiert wurde. Das Spiel ist sprachneutral, nur das Menü ist Englisch.

Unmechanical

Desktop Dungeons

Desktop Dungeons ist ein Rogue-Abenteuerspiel. Und anstatt durch die Level zu preschen und alles platt zu machen, sollte man sich seine Schritte genau überlegen. Durch das Erkunden von neuen Gebieten heilt man sich nämlich und kann so bei einer guten Planung die Gegner ohne spezielles Equipment besiegen. Und das ist wichtig, denn wenn man stirbt, fängt man von vorne an. Immerhin ist der Vorteil, dass die Monster erst einmal nicht angreifen, sondern nur bei einem Angriff zurückschlagen. Das Spiel liegt nur in Englisch vor.

Desktop Dungeons

Bundle erwerben

Den Preis für die Spiele kann man selbst wählen, wobei einige nur zur Verfügung stehen, wenn man den mindestens drei US-Dollar zahlt bzw. andere, wenn man mehr als 3 US-Dollar über dem aktuellen Durchschnittspreis zahlt.

Das bezahlte Geld kann man beim Kauf auf die einzelnen Entwicklerstudios, auf die Humble-Macher, die Electronic Frontier Foundation (EFF) oder die Charity-Organisation American Red Cross aufteilen.

Die Spiele stehen nach dem Kauf für Linux als Direktdownload oder BitTorrent-Link zur Verfügung. Zusätzlich gibt es für alle Spiele Steam-Keys. Bezahlen kann man mit Paypal, Amazon und Kreditkarte.

Hinweis: Vor dem Kauf sollte man zu allen Spielen die Systemvoraussetzung für Linux lesen.

Für die Spiele „Badland“, „Please Don't Rouch Anything“, „SPACECOM“, „Spider: Rite of the shrouded moon“, „Unmechanical“ und „You must built a boat“ stehen zusätzlich noch die Soundtracks in MP3- und FLAC-Format (außer Badland) zum Download bereit.

Meine Meinung

Vom ersten Lesen her mich kein Spiel so richtig angesprochen. Nach dem Kauf und dem Test konnten mich aber zumindest die beiden Platformer Badland und Unmechanical überzeugen. Sie fesseln lange und man denkt sich jedes Mal „Ach, nur noch ein Level!“ – und dann ist Mitternacht und dieser Text hier ist immer noch nicht fertig.

Die Idee von 10000000 und You must build ab boat finde ich sehr gut, aber grafisch ist das Spiel eben nicht mehr das, was ich längere Zeit anschauen möchte. Daneben ist es ehrlich gesagt auch sehr anstrengend auf die Dauer unter Zeitdruck das „Finde drei gleiche Symbole“-Spiel zu spielen. Da bevorzuge ich die normale Variante, bei der ich in Ruhe schauen kann, wo ich hinklicke – oder das sehr gute Puzzle Quest, was grafisch besser aussieht und auch eine gute Story hat (leider nicht für Linux erhältlich, dafür jetzt auch in Versionen mit Magic, Marvel oder Adventure Time).

Humble Summer Games Done Quick Bundle

Parallel zum aktuellen Games Done Quick-Marathon-Spiele-Event bieten die Humble Macher ein Summer Games Done Quick Bundle mit sechs Spielen für Linux, davon fünf sogar DRM-frei.

Die Spiele im Detail

VVVVVV ist ein 2D-Plattformspiel, bei der man als unerschrockener Wissenschaftsleiter eines abgestürzten Raumschiffes seine Truppe wieder einsammeln muss. In den Levels kann man sich nur nach rechts und links bewegen und die Gravitation umkehren, was aber für genügend Denkarbeit sorgt. Das Spiel war bereits im Humble Indie Bundle 3 enthalten.

VVVVVV
VVVVVV

Stilistisch interessant wirkt Dustforce DX. In diesem „Aufräumspiel“ übernimmt man die Rolle von – nicht lachen – Hausmeistern, die sehr akrobatisch alle Arten von Müll entfernen müssen. Ob Staub, Laubblätter oder Biomüll, alles wird sehr sprungintensiv weggefegt. Das Spiel war bereits im Humble Indie Bundle 6 enthalten.

Dustforce
Dustforce DX

In Guacamelee! übernimmt man die Rolle von Juan Aquacate, einem Agaven-Farmer, der sich in einer mexikanischen Wrestler mit übermenschlichen Kräften verwandelt. So ausgestattet zieht man in dem Action-Plattformer von Level zu Level und prügelt sich durch eine Schar von Gegnern. Das Spiel war bereits im Humble Indie Bundle 11 enthalten.

Guacamelee!
Guacamelee!

Super Meat Boy (aus dem vierten Bundle) ist ein Jump'n'Run, bei dem man als Super Meat Boy durch die Levels springen muss ohne dabei umzukommen. Der Schwierigkeitsgrad ist recht hoch und das Spiel fordern, macht aber dennoch Spaß. Leider gibt es das Spiel nur noch für Steam.

In Escape Goat 2 spielt man eine Ziege, die eine Festung einnehmen muss. Und so hüpft und springt man durch farbenfrohe Level und versucht nicht Opfer der zahlreichen Fallen zu werden.

Freedom Planet ist ein Platformer, bei der man als Katze im Sonic-Style durch die Level rennt und springt. Verschiedene Charaktere haben verschiedene Fähigkeiten, die man geschickt einsetzten muss.

Daneben gibt es noch zwei Serious-Sam-Title ausschließlich für Windows.

Bundle erwerben

Den Preis für die Spiele kann man selbst wählen, wobei diesmal mindestens 15 US-Dollar gezahlt werden müssen. Das Geld geht an Doctors Without Borders oder an eine andere Hilfsorganisation eigener Wahl.

Die Spiele stehen nach dem Kauf für Linux als Direktdownload oder BitTorrent-Link zur Verfügung. Zusätzlich gibt es für alle Spiele Steam-Keys. Bezahlen kann man mit Paypal, Amazon oder Kreditkarte.

Für die Spiele „Dustforce“, „Trine 3“, „Guacamelee“, „Escape Goat 2“ und „Freedom Planet“ stehen zusätzlich noch die Soundtracks in MP3-Format zum Download bereit.

Humble Eye Candy Bundle

Nur noch 11 Stunden gibt es das Humble Eye Candy Bundle mit fünf Linux-Spielen. Eines davon ist nur für Steam, was ich nicht getestet habe, und eins ein Multiplayer-Spiel, aber zu den restlichen dreien kann ich was sagen.

Die Spiele im Detail

Mini Metro

Sehr süß und abstrakt: Auf dem Bildschirm poppen immer neue Metrostationen auf, die man mit bereits bestehenden Stationen verbinden muss - oder man macht eine neue Metro-Linie auf. Dabei gilt es Passagiere zeitoptimal zu bestimmten Stationen zu bringen, sodass keinen zu lange Warteschlangen entstehen. Das macht tierisch viel Spaß und man mag kaum aufhören. Es werden dabei die großen Metros wie London oder Paris nachgebebaut (wenn man will).

Mini Metro

Mushroom 11

Ein Subtraktionsspiel, weil man mit der Maus den grünen Blob auf dem Bildschirm vernichtet, dieser aber dann recht schnell an einer anderen Stelle nachwächst. Auf die Art kann man sich durch die Level bewegen und muss fremde, leuchtende Pflanzen einsammeln oder Abgründe überwinden. Das Spielkonzept ist für mich sehr neu und die Idee klasse. Visuell macht es auch Spaß, sodass ich noch eine Weile dran spielen werde.

Mushroom 11

Human Resource Machine

… oder wie lerne ich programmieren. Das Spiel ist nichts anderes als: Es gibt Eingabepakete, dann einige rudimentäre Befehle wie Copy, Add, Subtract oder Jump und fertig ist der Assembler-Baukasten. Für Programmierer ist das Spiel vielleicht nicht zu einfach, aber immerhin gut machbar, sodass man fast alle Erfolge auf Anhieb erreicht. Ansonsten finde ich, kann man damit aber tatsächlich die Grundkonzepte der Programmierung erlernen. Vielleicht setzt es mal jemand im Unterricht ein …

Human Resource Machine

Der Rest

Towerfall Ascension kenne ich und soll spaßig sein, ist aber eben ein Multiplayer-Titel. A Boy and his Blob gibt es nur für Steam, obwohl mich das Spiel aufgrund der grafischen Comic-Aufmachung extrem reizen würde. Und Shantae und Evoland gibt es nicht für Linux, was schade ist. Für etwas mehr als 5 US-Dollar bekommt man aber zumindest drei sehr gute Linux-Spiele.

Humble Indie Bundle 16: Neun Spiele für Linux

Noch bis zum 8. März 2016 gibt es das „Humble Indie Bundle 16“ mit zahlreichen Spielen für Linux, Mac OS X und Windows zum Download. Die Spiele sind alle DRM-frei, wobei es auch Steam-Versionen gibt, und den Preis kann man selbst bestimmen. Nach dem Ende der Humble-Aktion stehen die meisten Spiele auch bei Steam oder im Humble Store zum regulären Kauf bereit.

Die Spiele im Detail

Retro City Rampage DX

Retro City Rampage DX von Vblank Entertainment spielt sich ein bisschen wie Grand Theft Auto im Retro-Look. In einer offenen Welt, die in den 1980er Jahren angesiedelt ist, kann man Autos stehlen, durch die Stadt cruisen und Missionen erfüllen. Ob Schießereien mit der Polizei oder im Panzer Autors zermahlen … Daneben gibt es noch nette Referenzen auf andere Spiele wie Commando, Super Mario und mehr.

Die Grafik ist sehr retro, das heißt pixelig, und auch die Musik kommt nicht mit orchestralen Klängen, sondern 8-bit daher. Das gefällt nicht jedem, auch wenn es sicherlich einen gewissen Charme hat. Das Spiel gibt es als 32- und 64-Bit-Version und steht sogar in deutscher Sprache zur Verfügung.

Retro City Rampage DX – verfolgt von vier Schildkröten.
Retro City Rampage DX – verfolgt von vier Schildkröten.

Outlast

Das Horror-Adventure Outlast von Red Barrels Games war bereits im Humble Indie Bundle 14 enthalten. Als Journalist Miles Upsher versucht man hinter das Geheimnis der Nervenheilanstalt Mount Massive zu kommen. Bei Nacht und bei Regen verschafft man sich unerlaubten Eintritt in die Anstalt und nur mit einer Videokamera bewaffnet stellt man sich dem Horror des Hauses. Das Spiel ist sehr düster und unheimlich (hier ein schönes React-Video) und steht mit deutscher Sprache für 32-Bit- und 64-Bit-Systeme zur Verfügung.

Outlast.
Outlast.

Never Alone

In Never Alone übernimmt man die Rolle des kleinen Iñupiat-Mädchens Nuna, welches nach der Zerstörung ihres Dorfes den Weg zu ihrer Familie sucht. Mit Hilfe eines Polarfuchses springt und klettert man durch die eisige Welt und besteht zahlreiche Abenteuer. Abwechselnd kann man die Rolle von Nuna und des Fuches steuern, um Hindernisse zu überwinden und Rätsel zu lösen.

Das Spiel sticht sowohl durch seine Geschichte, durch seine Bilder und die Musik hervor. Daneben gibt es zahlreiche Hintergrundinformationen und Videos zum Leben der Iñupiat und den unterschiedlichen Legenden des Volkes und Tieren in der Arktis. Das Spiel selbst hat deutsche Untertitel, die Hintergrundinformationen leider nicht.

Zusätzlich zum Spiel gibt es auch noch die „Foxtales“-Erweiterung dazu.

Never Alone
Never Alone

Trine 3

Amadeus, Zoya und Pontius sind zurück! Nach Trine 1 und Trine 2 veröffentlichte Frozenbyte auch den dritten Teil für Linux. Das Spielprinzip blieb dabei gleich: Man versucht die Kräfte aller drei Helden zu vereinen, um das Trine erneut zusammenzusetzen. Die Level sehen grafisch gut aus und auch die Musik begeistert.

Neu ist, dass sich die Abenteurer in einer 3-D-Welt bewegen. „Trine 3“ liegt dabei auch in deutscher Sprache, d.h. inklusive deutscher Sprachausgabe, vor. Gespielt werden kann entweder allein oder im Kooperationsmodus vorm heimischen Bildschirm oder online. Interessant ist, dass der Patch zum Spiel gleich mitgeliefert wird, was die 3,4 GB Download des Hauptspiels aber nur um geringe 38 MB vergrößert.

Der Kurztest des Spiels war leider nicht so toll, da bei vollen Grafikeinstellungen die Geschwindigkeit einfach unspielbar war. Selbst das Menü ruckkelte. Mit niedrigeren Settings und kleiner Auflösung geht es zwar schneller, aber sieht zum einen nicht gut aus und zum anderen gibt es einige Grafik-/Schattenfehler, die kein gutes Spielgefühl aufkommen lassen.

Trine 3
Trine 3

Door Kickers

Door Kickers von KillHouse Games ist ein Echtzeit-Strategiespiel, bei dem man ein SWAT-Team in verschiedenen Einsätzen steuert. In einer Vogelperspektive analysiert man die Umgebung, plant das Vorgehen, um die Geiseln zu befreien.

Da es sich um ein Spiel in Draufsicht handelt, ist die Grafik etwas vereinfacht, aber dennoch sehr detailliert, sodass es auch Spaß macht, zuzuschauen und zu spielen. Die Musik treibt das Spiel dabei an, sodass man die recht kurzen Missionen schnell abschließen kann. Zusätzlich ist das Spiel selbst noch auf Deutsch, sodass man die Steuerung schnell erlernen kann.

Door Kickers
Door Kickers

Else Heart.Break()

Else Heart.Break() des schwedischen Entwicklers Erik Svedäng ist kein gewöhnliches Adventure. Als Hacker Sebastian lebt und erkundet man die 3-D-Welt von Dorisburg. Die Rätsel des Spiels kann man lösen, dass man sich in die Welt hackt und diese umprogrammiert.

Leider steht das textlastige Spiel nur in Schwedisch und Englisch zur Verfügung, sodass es ohne ausreichende Sprachkenntnisse schwer wird, der Story zu folgen.

Else Heart.Break()
Else Heart.Break()

Sunless Sea

Sunless Sea von Failbetter Games ist ein Open-World-Exploration-Game. Im viktorianischen London schippert man mit seinem Dampfschimpf auf den unheilvollen Gewässern vor Englands Küste. Die individuelle Crew und die immer neu gestaltete Karte sorgen für zahlreiche interessante und düstere Momente, sei es beim Kampf gegen Riesenkrabben oder Piratenschiffen.

Das Spiel steht leider nur in einer englischen Version zur Verfügung. Da es sehr viele Texte zu lesen gibt, sollte man der Sprache entsprechend gut mächtig sein, um „Sunless Sea“ überhaupt spielen zu können.

Sunless Sea.
Sunless Sea.

Duet

Duet von Kumobius ist ein Geschicklichkeitsspiel, bei dem man nur die Pfeiltasten nach rechts und links benutzt, um zwei miteinander verbundenen Kugeln um gefährliche „Gegenstände“ rundherum zu manövrieren. Die Oberfläche des Spiels ist in Deutsch. %, sodass man gleich loslegen kann.

Duet.
Duet.

Forced

„Forced“ von BetaDwarf ist ein Koop-Action-Rollenspiel mit einigen Puzzle- und Taktik-Elementen. Man übernimmt die Rolle eines Gladiators, der in der Arena und der Welt gegen andere Kämpfer, aber auch riesige Kreaturen antreten muss. Das Spiel kann mit bis zu drei Mitspieler bestritten werden, wobei diese lokal oder online teilnehmen können.

Das Spiel steht zwar generell auch in Deutsch zur Verfügung, leider zeigen sich in den Menüs Grafikfehler, da die Schriftgröße auf ca. 100 eingestellt ist und man so nichts mehr erkennen kann.

Forced.
Forced.

Bundle erwerben

Den Preis für die Spiele kann man selbst wählen, wobei einige nur zur Verfügung stehen, wenn man den mindestens den aktuellen Durchschnittspreis von (aktuell ca. 5,70 US-Dollar) bzw. zwei Dollar mehr als den Durchschnittspreis zahlt.

Das bezahlte Geld kann man beim Kauf auf die einzelnen Entwicklerstudios, auf die Humble-Macher, die Electronic Frontier Foundation (EFF) oder die Charity-Organisation Child's Play aufteilen.

Die Spiele stehen nach dem Kauf für Linux als Direktdownload oder BitTorrent-Link zur Verfügung. Zusätzlich gibt es für alle Spiele Steam-Keys. Bezahlen kann man mit Paypal, Amazon, Kreditkarte oder Bitcoins.

Hinweis: Vor dem Kauf sollte man zu allen Spielen die Systemvoraussetzung für Linux lesen.

Für die Spiele „Never Alone“, „Trine 3“, „Else Heart.Break()“, „Duet“ und „Forced“ stehen zusätzlich noch die Soundtracks in MP3-Format zum Download bereit. Für „Duet“ und „Never Alone“ zusätzlich noch als Flac.

Meine Meinung

Ein durchwachsenes Bundle, obwohl ich erst dachte, es wäre sehr gut. „Outlast“ ist ein sehr gutes Horror-Spiel, war aber bereits in einem Bundle enthalten. „Trine 3“ ist sicherlich wieder gut wie die vorherigen Teile, verbraucht aber so viel Grafikleistung, dass es kaum spielbar ist bei mir. „Forced“ sieht ganz okay aus, aber ich habe es nicht geschafft, das Intro zu bewältigen, weil mir nicht angezeigt wird, was ich tun soll. „Else Heart.Break()“ fand ich von der Idee interessant, die Grafik geht aber leider gar nicht. Dazu ist die Steuerung sehr hakelig. „Duet“ ist nett, aber auch nur ein kurzer Zeitvertreib.

Das erste Spiel, was mir ein bisschen Spaß machte, war „Door Kickers“, wobei das nur mit Abstrichen. Die vorherige Planung/Programmierung der Wege und Aktionen und dann die Ausführung sind spaßig. Leute taktisch zu erschießen wiederum macht mir weniger Spaß. Ich denke aber, dass das Spiel für den einen oder anderen interessant sein könnte.

„Never Alone“ ist grafisch und spielerisch sehr gut. Es ist „nur“ ein einfaches Jump'n'Run-Spiel, vor allem die Story, Erzählweise und Hintergrundinformationen begeistern aber. Das finde ich sehr gut gemacht und werde ich wohl auch weiter spielen.

„Sunless Sea“ kann überzeugen, man muss aber sehr viel lesen und sich mit dem Spiel auseinandersetzen. Es gibt zahlreiche Attribute und diverse Entscheidungen, die diese beeinflussen. Einfach nur losschippern und herumfahren auf der See bringt sehr wenig. Wäre das Spiel nicht auf Englisch, würde das Ganze vielleicht noch etwas flotter von der Hand gehen. Hier bin ich unsicher, ob ich da tiefer eintauchen werden, da es vermutlich viel Zeit kosten wird.

Bleibt noch „Retro City Rampage DX“, dass grafisch definitiv nicht brilliert, aber spielerisch schon Spaß macht. Vor allem die Story und kleinen Gags haben die erste halbe Stunde Spaß gemacht. Allein, dass der Harlekin eine Bank überfällt und mit einem Schulbus entkommen will, ist eine sehr gute Anspielung auf „The Dark Knight Rises“. Und zwischendurch (siehe Screenshot) wurde ich von vier Schildkröten verfolgt … Ich gebe zu, dass das lustig ist, ob es mich länger als eine Stunde fesselt, weiß ich aber noch nicht.

Wie gesagt, sehr durchmischt, was meinen Geschmack angeht. Mich interessiert aber vor allem, ob Trine 3 bei jemand anderen mit höchsten Settings unter Linux in Ordnung läuft. Mein Rechner und Grafikkarte sind nicht neu, aber sonst kenne ich kein Spiel, was sich so verhält. Und ich habe im Kopf, dass Trine 2 unter Linux auch schon etwas problematisch verhielt.

Humble PC & Android Bundle 13

Aktuell gibt es im Humble PC & Android Bundle 13 10 Linux-Spiele, dazu alle DRM-frei. Jeder kann den Preis selbst bestimmen und in variablen Anteilen auf die Entwicklerstudios, die Humble-Anbieter und die Chariy-Organisationen Electronic Frontier Foundation und American Cross verteilen.

Humble PC & Android Bundle 13
Humble PC & Android Bundle 13

Hinweis: Alle Spiele wurden mit Xubuntu 14.04 LTS getestet.

Die Spiele im Detail

Neverending Nighmare

In Neverending Nighmare von Infinitap Games erlebt man genau diesen niemals endeten Albtraum. Der Protagonist läuft jeden Tag rastlos durch das düstere Haus, um immer weitere, schreckliche Entdeckungen zu machen. Dabei geht es sehr blutig zu, aber vor allem der psychologische Horror ist zu spüren. Anstatt zu sterben, wacht man einfach im eigenen Bett auf, um den Albtraum erneut zu erleben.

Das Spiel ist englisch vertont mit deutschen Untertiteln. Die Stilmittel der Bleistiftgrafik sind sehr simpel, aber auch effizient eingesetzt und passt einfach zum Spielgefühl.

Zum Download steht ein 32-Bit Deb-Paket bereit, für das man auf einem 64-Bit-System aber manuell eigene 32-Bit-Bibliotheken nachinstallieren muss.

Neverending Nighmare
Neverending Nighmare

Crimsonland

Blutig geht es weiter in Crimsonland von 10tons. Es handelt sich um einen simplen Top-Down-Shooter, bei dem man eine gewisse Zeit in einer Masse von heranströmenden Monstern, Aliens oder anderen Kreaturen überleben muss. Zur Verteidigung stehen diverse Waffen und Powerups bereits.

Das Spiel steht nur als 32-Bit-Executable bereit. Die Sprache ist Englisch, wobei das Spielen selbst eher sprachneutral abläuft.

Crimsonland
Crimsonland

Monster Loves You!

Monströs geht es weiter in Monster Loves You! von Dejobaan Games. Hier wechselt man aber die Perspektive und mimt ein Monster, welches als kleiner Schleimklumpen in einem Tümpel heranwächst und sich bis ins Erwachsenenalter retten muss. Verschiedene Aufgaben und Entscheidungen während des Spiels lassen das Monster dann eher freundlich, intelligent oder grausam werden.

Leider steht das Spiel nur in englischer Sprache bereit. Da es fast nur Text enthält, ist es somit für Nicht-Englisch-Sprachler gar nicht geeignet. Auch für das Spiel existiert nur eine 32-Bit-Datei.

Monster Loves You!
Monster Loves You!

Beatbuddy

Beatbuddy von THREAKS könnte einigen Humble-Bundle-Käufern bereits bekannt vorkommen, da es als Zusatz im Humble Indie Bundle 11 enthalten war. In dem Spiel muss man die Welt Symphonia retten und schwimmt dafür durch das Meer und bekämpft zahlreiche Kreaturen mit verschiedenen Beats. Von der Spielidee erinnert Beatbuddy etwas an Aquaria, stellt die Musik noch mehr in den Vordergrund, die Story dafür etwas hinten an.

Das Spiel steht als 32-Bit-Executable zur Verfügung, dafür aber in deutscher Sprache.

Beatbuddy
Beatbuddy

Fotonica

Musikalisch geht es in Fotonica von Santa Radione weiter. Es handelt sich um ein „simples“ Rennspiel, welches mit einer einzigen Taste auskommt, die man gedrückt halten muss, um zu rennen, und loslassen kann, um zu springen. Die Strichgrafik ist dabei zwar eher spartanisch, unterstützt den Geschwindigkeitseffekt aber genauso wie die dazugehörige Musik.

Das Spiel steht als 32-Bit- und 64-Bit-Binary zur Verfügung und ist relativ sprachneutral. Zusätzlich gibt es noch den Soundtrack als FLAC und MP3 zum Download.

Fotonica
Fotonica

Crowntakers

Etwas mehr Story gibt es in

Crowntakers von Bulwark Studios. Der Held der Adventures durchreist das Hexagon-Land auf der Suche nach Schätzen und Abenteuern, kämpft gegen Tiere und Monster und erfoscht Türme und Höhlen. Das Spiel läuft dabei rundenbasiert ab, sodass in einem Kampf abwechselnd man selbst und die Gegner an der Reihe sind.

Leider steht das Spiel nur in englischer Sprache zur Verfügung und ist damit für Nicht-Englisch-Sprachler nicht geeignet. Die ausführbare Datei gibt es als 32-Bit- und 64-Bit-Version.

Crowntakers
Crowntakers

TinyKeep

Ebenfalls Verliese erkundet man in dem Dungeon Crawler TinyKeep von Phigames. In einem eben solchen erwacht man ohne Hintergrund, wie man es dorthin geschafft hat. Einzig ein Notizzettel von Maggie macht klar, was man zu tun hat: Entkommen! Die Wachen und diverse Fallen stören dabei natürlich enorm. Mit Münzen kann man sich am Ende jedes Verlies neue Fähigkeiten kaufen.

Das Spiel gibt es nur als 32-Bit-Binary, der Soundtrack steht als FLAC und MP3 zum Download zur Verfügung.

TinyKeep
TinyKeep

Strata

Strata von Graveck ist schnell erklärt: Man versucht verschiedenfarbige Bänder auf einem Raster so übereinander zu legen, dass die darunterliegenden Felder mit der korrekten Farbe überdeckt werden. Was anfangs sehr leicht ist, wird spätestens ab dem 4x4-Raster zu einem echt harten Denkspiel.

Strata steht als 32-Bit- und 64-Bit-Version zur Verfügung.

Strata
Strata

Doodle God

Auch ein Denkspiel, aber der anderen Art ist Doodle God von JoyBits. Wer wollte nicht immer schon einmal Gott spielen und die Erde zum Leben erwecken. Dabei ist das Spiel sehr simpel: Durch die Kombination von zwei Elementen entstehen neue. So ergibt Erde und Wasser Lehm. Und wenn man Lehm mit Feuer mischt, enthält man Ziegel. Und zwei Ziegel ergeben eine Mauer. Auf die Art versucht man die Erde mit Elementen, Tieren und irgendwann auch einmal Menschen zu erfüllen.

Neben der Hauptmission gibt es zahlreiche Nebenmissionen, in denen man beispielsweise von einer Insel entkommen oder eine Prinzessin vor dem Drachen retten muss. Obwohl oder gerade weil das Spielprinzip so simpel ist, kann es einige Zeit vor dem Bildschirm fesseln.

Das Spiel wird als 64-Bit-Version ausgeliefert. Die Sprachausgabe ist englisch, die Texte aber alle Deutsch. Zusätzlich steht auch der Soundtrack als MP3 zum Download bereit.

Doodle God
Doodle God

Secret of the Magic Crystals

Das letzte Spiel im Bundle ist Secret of the Magic Crystals von Artery Games, was sich wahrscheinlich eher an Kinder richtet. In dem Spiel übernimmt man die Aufzucht eines Einhorns, kann dieses auf einem Parcours herumführen, füttern und diverse Gimmicks wie Sattel oder Schleifen kaufen. Die Herausforderungen sind dabei aber extrem simpel und wenig fordernd für Erwachsene.

Das Spiel steht als 32-Bit- und 64-Bit-Version in deutscher Sprache zur Verfügung. Neben dem Soundtrack als MP3 gibt es auch noch ein PDF-Ausmalbuch zum Ausdrucken dazu.

Secret of the Magic Crystals
Secret of the Magic Crystals

Bundle erwerben

Die Spiele stehen nach dem Kauf für Linux als Direkt-Download oder BitTorrent-Link zur Verfügung. Ebenso gibt es für alle Spiele Steam-Keys.

Bezahlen kann man wie immer über Kreditkarte, Paypal, Amazon Payments oder Bitcoin. Das Angebot besteht noch bis zum 1. September 2015.

Achtung: Vor dem Kauf sollte man zu allen Spielen die Systemvoraussetzung für Linux lesen.

Meine Meinung

Für mich war Neverending Nightmare der Kaufgrund und die düstere Atmosphäre wird sehr gut trotz des Minimalismus transportiert. Daneben konnte mich nur Monster Loves You! und Doodle God längere Zeit fesseln. Eine Lebenssimulation und eine Weltbauspiel klingen ggf. nicht so interessant, taugen aber dafür, dass man sich denkt „Ja, diese eine Runde spiel ich noch.“

Insgesamt ist es aber ein gutes Bundle, was einen interessanten Mix bietet – bis auf Secret of the Magic Crystals. Mit dem Spiel kann ich rein gar nichts anfangen. Aber vielleicht will meine Nichte es ja spielen ...

Humble Weekly Bundle: cats! Cats! CATS!

Diese Woche gibt es im Humble Weekly Bundle extrem viel „Cat Content“, da jedes Spiel in irgendeiner Art und Weise mit den kleinen, haarigen Fellknäuel zu tun hat. Immerhin fünf der sechs Spiele sind für Linux erhältlich, davon aber nur drei DRM-frei. Jeder kann den Preis selbst bestimmen und in variablen Anteilen auf die Entwicklerstudios, die Humble-Anbieter und die Chariy-Organisationen World Land Trust und AbleGamers verteilen.

Humble Weekly Bundle: cats! Cats! CATS!

Die Spiele im Detail

Schrödinger's Cat and the Raiders of the Lost Quark ist, wie man am Titel erkennt, ein unernstes Jump'n'Run-Puzzle-Spiel, bei der man sich als Schrödingers Katze in der Physik-Welt bewegt. Das Spiel gibt es nur für Steam.

Pix the Cat erinnert ein bisschen an Pac-Man, wenn man sich das Video anschaut. Eier einsammeln und Entenküken produzieren, die man dann ... hm, wieder abschießt? Naja, immerhin sieht es süß aus. Der Nostalagie-Modus im Stile der 20er Jahre Comic hat auch was. Das Spiel gibt es nur für Steam.

Den Unterwasser-Arcade-Shooter Aqua Kitty - Milk Mine Defender gibt es nur für Windows.

Wer mehr als den aktuellen Durchschnitt (derzeit ca. 4 US-Dollar) bezahlt, erhält das sehr gute Action-Rollenspiel Torchlight II von Runic Games. Im Diablo-Stil klickt man sich durch Horden an Monstern und Gegner in Wäldern, Dungeons und Tälern. Dort erfüllt man verschiedene Aufträge für NPCs und ist dabei nicht auf die Standard-Klassen aus anderen Action-RPGs angewiesen, sondern kann auch als Ingenieur den (recht großen= Schraubenschlüssel schwingen. Die Grafik des Spiels sieht sehr gut aus, die deutsche Sprachausgabe und die deutschen Texte sind ebenfalls gut. Das Spiel gibt es für 32- und 64-Bit.

Daneben gibt es noch das Puzzle-Spiel Mousecraft. Als Wissenschaftler-Katze Schrödinger versucht man seine Labormäuse durch teilweise gefährliche Level zu manövrieren, damit diese an den Käse kommen. Der Spiel erinnert natürlich an Lemmings, wobei man hier eher das Level mit Tetris-Steinen verändert anstatt den Mäusen besondere Fähigkeiten zu geben. Es sind eben Mäuse und keine Lemminge!

Torchlight II
Torchlight II
MouseCraft
MouseCraft

Ab 10 US-Dollar gibt es das Spiel Hot Tin Roof: The Cat That Wore A Fedora dazu. Der Titel ist angelehnt an den Film Die Katze auf dem heißen Blechdach, im Spiel übernimmt man die Rolle von Investigator Jones (bzw. Investigatorin, um genau zu sein), die zusammen mit ihrer Katze Franky im Adventure-Stil einen Kriminalfall lösen soll.

Zum Schluss gibt es noch ab 25-US-Dollar ein Katzenshirt dazu.

Hot Tin Roof
Hot Tin Roof

Zu allen Spielen außer Schrödinger's Cat and the Raiders of the Lost Quark gibt es den Soundtrack als MP3 und als verlustloses FLAC-Format zum Download.

Bundle erwerben

Die Spiele stehen nach dem Kauf für Linux teilweise als Direkt-Download oder BitTorrent-Link zur Verfügung. Ebenso gibt es für alle Spiele Steam-Keys.

Bezahlen kann man wie immer über Kreditkarte, Paypal, Amazon Payments oder Bitcoin. Das Angebot besteht noch bis zum 25. Juni 2015.

Achtung: Vor dem Kauf sollte man zu allen Spielen die Systemvoraussetzung für Linux lesen.

Meine Meinung

Das beste Spiel aus dem Bundle ist für mich Torchlight II, welches aber bereits im Humble Indie Bundle 14 enthalten war. So gesehen gibt es für Linux-Spieler, die DRM-freie Spiele mögen, nur zwei neue Spiele.

MouseCraft ist ganz nett, aber mir fehlt die Besonderheit und der Witz. Lemmings mit Tetris zu mischen ist für mich nicht so innovativ, dass ich das Spiel lange spielen würde. Und Hot Tin Roof spielte sich erst einmal ganz gut, nach einer halben Stunde merkte man dann aber kleinere Nervigkeiten wie z.B. dass Dialogoptionen immer wieder aufs Neue angeboten werden ohne Mehrwert zu haben. Zusätzlich gibt es bei mir im Spiel an bestimmten Stellen seltsame Geräusche, wo ich nicht weiß, ob das gewollt oder ein Bug ist.

Zu den anderen Spielen kann ich ohne Steam und ohne Windows nichts sagen, mit hätte vom Video her aber maximal noch Schrödinger's Cat and the Raiders of the Lost Quark gefallen.

Spiel: Cookie Clicker

Mal wieder einen „Trend“ um ein paar Jahre verschlafen … Erst letzte Woche bin ich auf Cookie Clicker gestoßen. Das Flash-Spiel wurde 2013 von Julien „Orteil“ Thiennot veröffentlicht und fällt in die Kategorie der „Idle Games“.

Cookie Clicker

In Cookie Clicker muss man nicht viel machen. Einfach nur mit der Maus auf den Keks auf der linken Seite klicken und schon hat man einen Cookie gebacken. Wenn man genügend Kekse beisammen hat, kann man sich auf der rechte Seite Boni kaufen. Am Anfang sind das noch einfache Dinge wie Cursor, die automatisch auf den Keks klicken. Aber auch Großmütter helfen beim Backen der Kekse mit. Später gibt es dann Cookie-Farmen, -Fabriken oder gar -Minen. Noch viel später kann man dann auch Kekse von fremden Planeten importieren, per Zeitmaschine aus der Vergangenheit herholen oder einfach Kekse aus Licht machen.

Nicht nur, dass die einzelnen Objekte immer teurer werden, je mehr Cookies sie pro Sekunde produzieren können. Auch der Kauf in einer Kategorie macht das Objekt der gleichen Kategorie teurer. Konnte man sich so seinen ersten Cursor noch für eine Handvoll Kekse leisten, kostet der 161. Cursor bereits rund 77 Milliarden Cookies. Wie bei Idle Games üblich, kann man sich so eine Cookie Maschinerie aufbauen, die einfach im Hintergrund läuft. Ab und zu kann man mal reinschauen, ob man sich ggf. wieder etwas Neues leisten kann.

Neben den eigentlichen Kauf-Objekten, die direkt Cookies erstellen, gibt es auch noch Upgrades, sodass die Minen beispielsweise mehr Kekse produzieren. Als weiterer Anreiz für das Spiel gibt es Errungenschaften (Achievements), wenn man beispielsweise von jedem Objekt eins gekauft hat oder wenn man 100 Farmen gekauft hat oder wenn man etwas anderes anstellt. Hier muss man Forscherdrang beweisen und alles austesten.

Cookie Clicker hat kein Ziel und nur den Rechner laufen lassen, um Kekse zu produzieren, ist etwas irrsinng. Auf der anderen Seite fällt es schwer, den Rechner zu verlassen, wenn man sich in wenigen Sekunden ein neue Zeitmaschine leisten kann, die wieder 3 Millionen neue Cookies pro Sekunde erzeugt …

Humble Weekly Bundkle: Retroism

Das Humble Weekly Bundkle: Retroism enthält acht Retro-Spiele, die von der Firma Retroism angepasst wurden, darunter Klassiker wie Pirates! oder Colonization. Da alle Spiele unter Linux leider nur über Steam spielbar sind, kann ich wenig zu ihnen sagen. Unter Windows gibt es auch DRM-freie Versionen.

Jeder kann den Preis selbst bestimmen und in variablen Anteilen auf die Spiele-Entwickler, die Humble-Anbieter und die Charity-Organisationen Direct Relief und Oxfam verteilen. Das Angebot besteht noch bis zum 18. Juni 2015.

Humble Indie Bundle: All-Stars

Es gibt ein neues Humble Indie Bundle: All-Stars, welches die erfolgreichsten Spiele der letzten Humble-Jahre umfasst. Acht Spiele gibt es für Linux, MacOS X und Windows und wie bei fast allen Humble Bundles sind die Spiele DRM-frei. Jeder kann den Preis selbst bestimmen und in variablen Anteilen auf die Entwicklerstudios, die Humble-Anbieter und die Charity-Organisationen Watsi und Child's Play Charity verteilen.

Die Spiele im Detail

In World of Goo (aus dem ersten Bundle) übernimmt man die Rolle kleiner Goo-Bälle, die versuchen, den Ausgang aus einem Level zu finden. Die Goo-Bälle gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen (vor allem die grünen scheinen lecker zu sein) und habe verschiedene Eigenschaften. Man baut mit diesen also Türme oder Brücken oder versucht an einem bestimmten Punkt zu schweben. Dabei versucht man natürlich (ähnlich wie bei Lemmings) möglichst viele der putzigen Bälle zu retten.

Super Meat Boy (aus dem vierten Bundle) ist ein Jump'n'Run, bei dem man als Super Meat Boy durch die Levels springen muss ohne dabei umzukommen. Der Schwierigkeitsgrad ist recht hoch und das Spiel fordern, macht aber dennoch Spaß.

Stilistisch interessant wirkt Dustforce (aus dem sechsten Bundle). In diesem „Aufräumspiel“ übernimmt man die Rolle von – nicht lachen – Hausmeistern, die sehr akrobatisch alle Arten von Müll entfernen müssen. Ob Staub, Laubblätter oder Biomüll, alles wird sehr sprungintensiv weggefegt.

Dungeon Defenders (aus dem siebten Bundle) ist eine Mischung aus Action-Rollenspiel und Tower Defense. Die Cell-Shading-Grafik verleiht dem Spiel einen großartigen Comic-Look.

World of Goo
World of Goo
Dustforce
Dustforce

In Limbo (aus dem fünften Bundle) spielt man einen kleinen Jungen, der eigentlich nur nicht sterben darf. Die Welt ist dabei in Grau/Schwarz gehalten und besticht einfach durch die visuelle Umsetzung. Limbo hat beim IGF 2010 die Preise für „Excellence in Visual Art“ und „Technical Excellence“ gewonnen.

Braid (aus dem zweiten Bundle ist ein Jump'n'Run-Puzzlespiel mit Zeitreiselement. Man kann die Zeit manchmal zurückdrehen, wobei nicht alle Elemente darauf reagieren. Dadurch entstehen interessante und anspruchsvolle Rätsel.

Antichamber (aus dem elften Bundle) ist ein Erkundungsspiel, bei dem es hauptsächlich darum geht, den Weg durch ein sehr seltsamen und sich ständig veränderndes Labyrinth zu finden.

Risk of Rain scheint das einzige, komplett neue Spiel zu sein (zumindest habe ich es in keinem Bundle gefunden). Das Spiel passt in die Kategorie Action-Plattformer mit Pixelgrafik.

Bis auf Super Meat Boy und Risk of Rain gibt es zu allen Spielen auch noch den Soundtrack zum Download dazu.

Bundle erwerben

Die Spiele stehen nach dem Kauf für Linux als Direkt-Download oder BitTorrent-Link zur Verfügung. Ebenso gibt es für alle Spiele Steam-Keys.

Bezahlen kann man wie immer über Kreditkarte, Paypal, Amazon Payments oder Bitcoin. Das Angebot besteht noch bis zum 16. Juni 2015.

Achtung: Vor dem Kauf sollte man zu allen Spielen die Systemvoraussetzung für Linux lesen.

Meine Meinung

Wer die vorherigen Bundles nicht mitgemacht hat, findet mit dem All-Stars-Bundle einige wirklich großartige Spiele. World of Goo und Limbo habe ich durchgespielt, Braid, Super Meat Boy und Dustforce zumindest begonnen. Insgesamt ist es eine sehr gut Auswahl, die man für einen geringen Preis erstehen kann.

Update zum Humble Indie Bundle 14

Wie immer gab es zum Humble Indie Bundle 14 ein kleines Update, in dem drei weitere Spiele hinzugefügt wurden.

In 140 von Carlsen Games übernimmt man die Rolle eines Kreises (während der Bewegung), Dreiecks (beim Sprung) und Quadrats (beim Stillstand) und versucht verschiedene Level zu durchqueren, die sich im Takt der Musik verändern. Die Grafik ist sehr spartanisch, aber es ist ein nettes Denk-Jump'n'Run.

Mirror Moon von Santa Ragione habe ich leider nicht verstanden. Man erwacht in einem Raumschiff und drückt dort rote Knöpfe, wodurch man auf einem Mond landet. Dort wird man mit einer Kanone ausgerüstet, die einen anderen Planet am Himmel rotieren oder gar festhalten kann. So richtig habe ich aber nicht verstanden, was ich da tue.

Und Contraption Maker von Spotkin erwartet leider OpenGL 1.5 und ich habe nur OpenGL 1.4.2, sodass das Spiel bei mir leider nichts tut. Schade aber auch. Es handelt sich dabei um einen inoffiziellen Nachfolger von „The Incredible Machine“, was früher viel Spaß machte.

140
140
Mirror Moon
Mirror Moon

Zu „Shadow Warrior“ gab es zwar auch ein Update, aber leider poppt bei mir nach wie vor der Pause-Bildschirm auf, nachdem ich das Spiel starten will und geht auch nicht mehr zu.