Skip to content

Besuch in Dubai 2016 – Zweiter Tag

Dubai Mall

Am zweiten Morgen ging es mit Shopping weiter, wobei wir weniger an den Geschäften, sondern mehr an der Innenausstattung der Dubai Mall interessiert waren. Die zweitgrößte Mall der Welt hat einige Attraktionen im Inneren zu bieten: eine Eislaufbahn, ein riesiges Aquarium mit Haifischen, Wasserfälle, einen großen Gold Souk und mehr.

Aquarium in der Dubai Mall
Aquarium in der Dubai Mall
Wasserfälle in der Dubai Mall
Wasserfälle in der Dubai Mall

Man merkt hier: In Dubai ist alles etwas größer und mehr. Das fängt beim Innenleben der Malls an und geht bis zur allgemeinen Gebäudearchitektur. Die Skyline von Dubai ist sehr imposant, denn kein Gebäude gleicht dem anderen – außer es wurde direkt als Zwillingsturm-Komplex geplant. Dabei gibt es in Dubai aber nicht nur eine Skyline, sondern jeder größere Stadtteil hat seine eigenen Hochhäuser – und somit eine eigene Skyline.

Direkt neben der Dubai Mall steht solch ein imposantes Gebäude: der Burj Kalifa, mit 828 Meter das höchste Bauwerk der Welt. Wir waren nicht auf der Aussichtsplattform im 124. Stock, sondern haben uns mit der Ansicht von unten und den davor stattfindenden Wasserspielen zufrieden gegeben. Die Wasserspiele sind am Abend aber schöner anzuschauen – vor allem ist es dann draußen nicht so heiß.

Hohe Wolkenkratzer und …
Hohe Wolkenkratzer und …
... der höchste Wolkenkratzer: Burj Khalifa.
... der höchste Wolkenkratzer der Welt: Burj Khalifa.

Durch die Wüste

Am Nachmittag hatten wir dann über das Hotel bei Rayna Tours & Travel eine Wüstensafari gebucht. Direkt am Hotel wird man abgeholt und mit dem Auto in die Wüste gebracht. Dort steigt man in einen Jeep um und fährt zu einem kleinen Lager, in der man Kamele reiten oder mit dem Jeep über die Dünen fahren kann. Ich habe leider kein funktionierendes GPS gehabt und somit weiß ich leider auch nicht genau, wo in der Wüste wir fahren.

So ungestört, wie man meinen könnte, ist man gar nicht in der Wüste. Das lag natürlich daran, dass wir in einem speziellen Teil war, der extra für Touristen hergerichtet wurde. Deswegen konnte man von einer der höheren Dünen nämlich auch noch weitere fünf solcher Wüstencamps sehen, die vor allem nachts mit Flutlicht hell erstrahlt waren.

Das Wüstencamp
Das Wüstencamp
Kamele zum Reiten
Kamele zum Reiten

Die Angebote mit Dune Bashing und Kamelreiten haben wir nicht genutzt (war so auch preiswerter), sondern sind einfach ein bisschen durch die Wüste gewandert und haben auf einer Bank die Sonne genossen. Wichtig dabei: Wir sind in Dubai fast ununterbrochen mit langer, luftiger Kleidung umher gelaufen. Grund war zum einen, dass man so besser vor der Sonne geschützt ist, zum anderen friert man so nicht in den bereits oben erwähnten klimatisierten Räumen.

Am Abend gab es dann im Lager eine Show mit Bauchtanz, Feuerspucker und Tanura-Show, die ganz unterhaltsam, wenn auch natürlich auf Touristen abgezielt waren. Das Essen war sehr gut, so gab es zahlreiches Gemüse, Reis und Kabab. Wer also zuvor noch keine arabische Küche kannte, kommt so etwas in Berührung damit.

Gegen halb zehn ging es dann ungefähr mit einer Stunde Fahrtzeit wieder zurück zum Hotel. Für ca. 38 Euro pro Person erlebt man einen schönen Nachmittag/Abend in der Wüste.

Fast leere Wüste
Fast leere Wüste

Übersicht:

Trackbacks

deesaster.org am : Besuch in Dubai 2016 – Anreise und erster Tag

Vorschau anzeigen
Anreise Anfang Mai sind wir auf einen Kurztrip nach Dubai geflogen. Der Flug war sehr günstig mit Pegasus Airlines, dafür musste man in Istanbul umsteigen und hatte einen sehr großzügig bemessenen Aufenthalt dort. Zusätzlich landete der Flieger in Dubai g

deesaster.org am : Besuch in Dubai 2016 – Dritter Tag

Vorschau anzeigen
Aquaventure Waterpark Wieder über das Hotel gebucht wollten wir am dritten Tag in den Aquaventure Waterpark, der zum Hotel Atlantis gehört, welches auf der Palm Jumeirah liegt. Man kann mit der Einschienenbahn direkt bis zum Park fahren, wobei wir uns das

deesaster.org am : Besuch in Dubai 2016 – Vierter Tag und Abflug

Vorschau anzeigen
Kulturelle Eindrücke Am letzten Tag hatten wir nichts mehr richtig geplant, zumal wir auch wieder die Koffer bei uns hatten. Aus dem Grund haben wir uns morgens erst einmal die Ibn Battuta Shopping Mall angeschaut. Die Mall besticht durch ihre Aufmachun

deesaster.org am : Südostasien und Umgebung 2018 – Kurzbesuch in Kuala Lumpur

Vorschau anzeigen
Wieso Kuala Lumpur? Unsere lange Reise wollten wir im Februar in Bali abschließen. Von Sri Lanka führen die meisten preiswerten Flugrouten aber immer über Kuala Lumpur. Wir hatten also die Wahl, dort auf dem Flughafen für einige Stunden zu warten oder ein

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen