Skip to content

Rezept: Thüringer Kaninchen

Von meinem Opa an meine Mutter, dann an mich und nun an die weite Welt weitergegeben …

Rezept Thüringer Kaninchen (4 Personen)
Zutaten 1 Kaninchen
1 Bund Suppengrün
1 große Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
200g Saure Sahne
Schluck Rotwein
Senf
Öl
Salz, Pfeffer
1 Saucenkuchen (von Leupoldt)
etwas Mehl
Zeit 90 Minuten

Das Kaninchen im Ganzen gut waschen und abtrocken. Dann von innen und außen salzen und pfeffern. Mit Senf dünn einstreichen (oder massieren, wenn Ihr kein Problem mit Senf-Händen habt).

Das Kaninchen in einem Bräter mit Öl schön braun anbraten. Dann auch das grob gewürfelte Suppengrün, die grobe Zwiebel und die grob gehackten Knoblauchzehen dazu geben und kurz andünsten. Mit dem Wein ablöschen und mit Wasser auffüllen, sodass das Tier fast komplett bedeckt ist. Deckel auf den Bräter und ab in den Ofen. Bei 150° C ca. 90 Minuten garen.

In einem Becher etwas Brühe abschöpfen, mit der sauren Sahne verquirlen und über das Tier geben. Nun ohne Deckel noch einmal für 60 Minuten bei 150° C im Ofen garen. Oder so lange, bis es gut aussieht.

Das Kaninchen sollte jetzt hoffentlich weich sein. Deshalb vorsichtig aus dem Bräter nehmen (und zum Beispiel in den Deckel legen). Die Sauce durchsieben und das Gemüse durch das Sieb streichen. Alternativ kann man auch einfach einen Pürierstab nehmen, dann wird die Sauce noch etwas dicker. Den Saucenkuchen in etwas Wasser aufweichen, mit etwas Mehl verquirlen und dies zum Andicken der Sauce nehmen. Ggf. nochmal abschmecken, fertig.

Dazu passen natürlich Thüringer Klöße (die kann man auch selbst machen :)) und Rotkohl.

Kaninchen

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen