Skip to content

Buch: The Tattooist of Auschwitz

Titel The Tattooist of Auschwitz
Autor Heather Morris
Sprache Englisch
Genre Historiendrama
Verlag Zaffre, 2018
Seitenanzahl 297

Nachdem ich erst kürzlich Das Tagebuch der Anne Frank gelesen hatte, stieß ich am Bahnhof zufälligerweise auf „The Tattooist of Auschwitz“, von dem ich schon viel Gutes gelesen hatte.

Heather Morris erzählt die Lebensgeschichte von Lale Sokolov, der mit 24 Jahren im April 1942 als slowakischer Jude ins Konzentrationslager Auschwitz/Birkenau deportiert wird. Durch seine Mehrsprachigkeit kommt er schnell mit vielen Menschen in Kontakt. Auf die Art wird er Tätoowierer in Auschwitz, der die neu ankommenden Gefangenen die bekannte Nummer auf den Unterarm tätowiert. Als er eines Tages den Unterarm einer jungen Frau tätowiert, verliebt er sich in sie und setzt alles daran, ihr Leben im Konzentrationslager zu schützen.

Lale Sokolov wurde von 2003 bis 2006 von Autorin Heather Morris interviewt. Nach einiger Recherche veröffentlichte sie 2018 seine Geschichte in diesem Buch. Sehr bedrückend, aber auch spannend kann man als Leser Lale Sokolovs Geschichte in Auschwitz nachlesen. Nach Anne Frank ist das Buch in meinen Augen ein weiteres, wichtiges Dokument der damaligen Zeit und sehr empfehlenswert zu lesen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen