Skip to content

OSM-Radkarten selbst erstellt (Aktualisierung)

Seit 2009 nutze ich bereits die Radkarte von Radfahrer, welche dann bei Launchpad von Johannes Formann fortgeführt wurde. Im November 2018 hat der aktuelle Maintainer das Projekt leider eingestellt, der Code ist aber noch vorhanden und funktioniert sogar (mit kleinen Einschränkungen noch). Hier also eine aktualisierte, komplette Anleitung, wie ich derzeit Radkarten für mein Garmin erstelle.

Karte erstellen

Will man auf Basis des Radkarten-Projekts selbst eine Karte für das Garmin erstellt, geht man wie folgt vor.

Zuerst lädt man den Quellcode mit Bazaar herunter:

$ bzr branch lp:radkarte

Hier muss natürlich das Paket bzr installiert sein.

Danach wechselt man in den entstandenen Ordner:

$ cd radkarte

Theoretisch gibt man nun einfach nur

$ ant dist

ein, um die Generierung anzustoßen. Hierfür müssen die drei Pakete ant ant-contrib ant-optional installiert sein.

Zusätzlich benötigt man für andere Abhängigkeiten die Pakete m4 subversion sowie eine Java-Installation (z.B. openjdk-11-jdk).

Speicherort

Die fertigen gepackten Karten liegen am Ende unter build/dist/ als gmapsupp__singleMap.img.zip bzw. gmapsupp__full.img.zip. Es gibt in dem Ordner noch andere Dateien, die mich aber nicht interessieren. Je nach Wahl entpackt man die gewünschte zip-Datei und kopiert die entpackte Image-Datei gmapsupp*.img auf die SD-Karte des Garmins in den Ordner garmin/.

Andere Region generieren

Wenn man eine andere Karte als Deutschland generieren will (z.B. nur ein bestimmtes Bundesland), muss man den Downloadpfad und -dateiname in der build.xml anpassen (Zeile 21/22):

<property name="dl_path" value="europe/germany/"/>

<property name="dl_region" value="saarland"/>

Karten-ID ändern

Die Karten-ID steht an einer zentralen Stelle in der build.xml (Zeile 29):

<property name="family_id_base" value="5900"/>

Für eine andere Karte auf dem gleichen Garmin-Gerät muss die ID geändert werden. Hierzu einfach nur die ersten beiden Ziffern der 5900 ändern. Ich nehme im Übrigen immer die Telefonvorwahl des Landes als Kennziffer, also „4900“ für Deutschland.

Bekannte Probleme

Seekarten und Grenzen

Die Seekarten und Grenzen wurden bisher vom Server der Uni Wuppertal geholt, der aber nicht mehr aktiv zu sein scheint. Die Karten liegen nun auf dem Server von OSM-Nutzer Kukuk.

Das heißt, in der build.xml muss

<get src="http://osm2.pleiades.uni-wuppertal.de/sea/latest/sea.zip"

<get src="http://osm2.pleiades.uni-wuppertal.de/bounds/latest/bounds.zip"

durch Folgendes ersetzt werden:

<get src="http://osm.thkukuk.de/data/sea-latest.zip"

<get src="http://osm.thkukuk.de/data/bounds-latest.zip"

Patch für mkgmap funktioniert nicht

Ich weiß leider nicht genau, was der Patch machen soll (es hat etwas mit dem Garmin-MDR-Dateiformat zu tun), aber es wird bei der Generierung gemeldet:

[patch] patching file uk/me/parabola/mkgmap/combiners/FileInfo.java

[patch] Hunk #1 succeeded at 265 with fuzz 2 (offset 25 lines).

[patch] patching file uk/me/parabola/mkgmap/combiners/GmapsuppBuilder.java

[patch] Hunk #1 FAILED at 338.

Grund hierfür ist, dass der Patch sich auf eine ältere Code-Version von mkgmap bezieht und die neue sich zu stark geändert hat. Für die Erstellung der gmapsupp*.img ist dies glücklicherweise unwichtig.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Rober Kuhl am :

Wie wäre es wen man einfach Google Maps nutzt du, das ist einfacher ????.

Dee am :

Hallo Robert,

für mich sprechen drei Gründe dagegen (nach Priorität sortiert):

1. Das Kartenmaterial bei OpenStreetMap ist meist besser. Nicht in allen Belangen, aber vor allem für Radtouren finde ich OpenRouteService um ein Vielfaches besser als den Weg den Google Maps vorschlägt.

2. Ich benötige auf meinem Navigationsgerät aktuelles Kartenmaterial. Ich kenne (noch) keinen Weg, Google Maps in eine Garmin img-Datei zu wandeln.

3. Die Google-Maps-Karten darf ich zwar in meinem Blog nutzen, aber nicht unter einer freien Lizenz. Diese Freiheit hätte ich aber gerne.

Daher bevorzuge ich für mein Navigationsgerät OpenStreetMap-Karten. :)

Alfred am :

Im Gegensatz zu einem Smartphone funktioniert das Kartenmaterial auf dem Garmin komplett ohne Internet. Auch bei langen Radtouren halten die Batterien (2x AA) bei mir sehr lange durch. Man bekommt die Batterien auch in den entlegensten Ländern. Die Karten kann man sich vor der langen Reise auf verschiedene SD-Karten kopieren und somit ist man dann mit sehr wenigen Mitteln für eine ganze Weltreise gewappnet.

Danke für den Beitrag. Ich nehme das mal als Hinweis, dass ich die Karte auf meinem Garmin mal wieder updaten sollte. ;-)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen